Drucken

Information zur aktuellen Situation (Corona-Virus)

Sicherer Partner in unsicheren Zeiten

Die Ausbreitung des "Corona-Virus" bereitet vielen Menschen aktuell Sorge und führt auch in unserem Alltag zunehmend zu Einschränkungen. Diese Herausforderungen zu meistern ist eine große Gemeinschaftsaufgabe. Als Hamburger Pensionsverwaltung haben wir im Sinne unserer Mitglieder, Mitgliedsunternehmen, Beschäftigten, Versorgungseinrichtungen und der Allgemeinheit bereits frühzeitig reagiert.
 

Maßnahmen sichern Betrieb

Wir haben umfassende Vorkehrungen getroffen, die sicherstellen, dass wir den Geschäftsbetrieb zu jeder Zeit aufrechterhalten können. Wir beobachten die Situation selbstverständlich auch weiterhin sehr sorgfältig und passen unsere Maßnahmen ständig an die aktuellen Entwicklungen an.

Zusätzlich zur Einhaltung von Hygienevorgaben in unseren Büros sind u.a. folgende Maßnahmen in die Wege geleitet worden:

  • Im Rahmen unseres Notfallkonzeptes trifft sich bereits seit Längerem ein Krisenstab, der die Situation beobachtet und Maßnahmen plant.
  • Für alle unsere Beschäftigten sind die technischen Voraussetzungen für mobiles Arbeiten umgesetzt und unsere Teams nutzen bereits diese Möglichkeit. 
  • Es wurden Maßnahmen eingeleitet, die unsere geschäftskritischen Geschäftsprozesse jederzeit und auch bei der gegenwärtig hohen Quote für mobiles Arbeiten sicherstellen. Speziell die Rentenauszahlung, die Kapitalanlage und das Kapitalanlage-Risikomanagement sind abgesichert.
  • Reisetätigkeiten unserer Beschäftigten wurden bis auf Weiteres eingestellt.
  • Wir empfangen bis auf Weiteres keine externen Besucher in unseren Büroräumen.


Wir sind, so gut es derzeit möglich ist, auf die Herausforderungen vorbereitet, die in den kommenden Tagen und ggfs. Wochen auf uns zukommen. Auf der anderen Seite kann momentan niemand verlässlich vorhersagen, wie lange diese "Corona-Krise" noch andauert. Wir arbeiten mit allen Kräften daran, die Auswirkungen im Tagesgeschäft für unsere Mitglieder und Mitgliedsunternehmen so gering wie möglich zu halten.
 

Situation an den Kapitalmärkten

Speziell für die Kapitalanlage gelten weiterhin die Aussagen aus unserer Infomail vom 10.03.2020 (Infomail „Turbulenzen an den Kapitalmärkten“).

Die Auswirkungen der Pandemie auf Unternehmen und ihre Arbeitnehmer geben Anlass zu großer Sorge. Speziell für die Kapitalmärkte gilt allerdings auch, dass die in den vergangenen Jahren eingetretene Sorglosigkeit gegenüber Risiken und die dadurch verursachte Blasenbildung in den Vermögenspreisen seit Ende Februar vorbei ist. Das Risikobewusstsein ist stärker denn je zurückgekehrt. So hat z.B. der Deutsche Aktienindex (DAX) von seinem zwischenzeitlichen Hoch knapp 40% verloren.

Die Vermögenspreise bilden sich nun auf einer neuen Grundlage. Für Versorgungseinrichtungen (z.B. die Hamburger Pensionskasse von 1905 VVaG) als langfristigem Anleger, die unter den extrem niedrigen Renditen gelitten haben, ergeben sich nun bessere Möglichkeiten, das Vermögen diversifiziert und langfristig anzulegen.

Es mag aktuell noch unklar sein, wie stark und auf wie lange Zeit sich die Pandemie auf die wirtschaftliche Entwicklung auswirkt, aber sie ist nicht das Ende unternehmerischen Handelns und der Investitionen in Unternehmen. Das gibt uns in nächster Zeit die Gelegenheit, mit Sorgfalt und ruhiger Hand die seit rund 18 Monaten aufgebaute erhebliche Liquidität wieder zu investieren.


(Stand: 18.03.2020)
 

Nach oben

 
Impressum   | Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
© Hamburger Pensionsverwaltung eG